Reduzierung der Beleuchtung der Windkraftanlagen

Die blinkenden Lichter der Windkraftanlagen sind in den Abend- und Nachtstunden nicht zu übersehen. Aus Sicht der Flugsicherung ist dieses auch genau richtig so. Doch eine Gesetzesänderung verschafft nun etwas Spielraum, um den unterschiedlichen Interessen entgegen zu kommen. Eine Reduzierung der nächtlichen Befeuerung unter bestimmten Voraussetzungen ist nun möglich geworden.

Die Stadtwerke Lichtenau handelten umgehend und konnten diese Änderung in der Vorschrift nutzen: Eine Reduzierung der Befeuerung wurde genehmigt und sofort umgesetzt. Es ist deutlich zu sehen, dass die fünf Windkraftanlagen der Lichtenauer Stadtwerke zwischen Lichtenau und Hakenberg weniger Leuchtpunkte haben und die Lichtemission somit um ein Drittel reduziert werden konnte.

Nach Bürgerwind Lichtenau konnten die Stadtwerke Lichtenau als zweiter Betreiber erfolgreich durchsetzen, dass die untere Befeuerungsebene abgeschaltet werden konnte.