Auch in diesem Jahr nehmen die Schülerinnen und Schüler der Realschule Lichtenau am ostwestfalenweiten Bobby-Car-Solar-Cup 2019 teil. Möglich gemacht wird die Teilnahme und Durchführung des Wettbewerbs einmal mehr durch die finanzielle Unterstützung der Stadtwerke Lichtenau. Stadtwerke Geschäftsführer Hermann Dickgreber ist weiterhin „Feuer und Flamme“ für dieses faszinierende Projekt. Logistische und technische Unterstützung kommt von der Firma Benteler aus Kleinenberg. Für Benteler Ausbildungsleiter Eugen Dück ist das Engagement für die Jugendlichen auch eine Investition in die die eigene betriebliche Zukunft.

Marie Wienhusen, Fabian Wobken, Jonas Fischer, Moritz Berlage, Roman Krebs und Dorian Boldt, allesamt aus der Klasse 9 der Realschule Lichtenau, nahmen in diesem Jahr die Bausätze für ihre künftigen Strom-Autos vom Energie Impuls OWL in Empfang. Schirmherr der Veranstaltung war die Firma RTB aus Bad Lippspringe. Betreut werden die jungen, engagierten Schülerinnen und Schüler von ihrem Techniklehrer Frank Fredersdorf.

Ab jetzt darf wieder getüftelt werden. Das Team Lichtenau 2019 hat jetzt 6 Monate Zeit ihren Solarrennflitzer auf die Piste zu bringen. Im Mai/Juni erfolgt eine erste Begutachtung in der „Tuning Werkstatt“. Das abschließende, große Rennen findet Mitte September 2019 in Bielefeld statt.

In diesem Jahr kommt noch eine weitere große Sache hinzu, denn die Umwandlung der Realschule Lichtenau in den „Klima-Campus“ berührt auch die Belange des Bobby-Car Wettbewerbs. Der Klimaschutzmanager der Stadt Lichtenau, Günter Voß, betont, dass die Klimabildung für das neue Konzept eine tragende Rolle spielt, und der Bobby-Car-Wettbewerb das emotionale Flaggschiff darstellt. Zum Schulfest der Realschule Lichtenau am 03.05.2019, das unter dem Motto „Prima Klima an der Realschule“ steht, werden zahlreiche Solarmobile an den Start gehen, u.a. ein neu gestaltetes elektrisches Trike als besonderes Highlight.